Erfolgreiche Musikschüler beim Landes- und Bundeswettbewerb Jugend musiziert

Beim Landes- und Bundeswettbewerb Jugend dokumentierte die Musikschule Aalen mit überdurchschnittlichen Ergebnissen ihre Leistungsstärke.

(© Stadt Aalen)

Einer der wichtigen Bausteine in der Zielsetzung der Musikschule Aalen ist die Begabtenförderung. Beim 52. Wettbewerb „Jugend musiziert“ 2015 konnte die Musikschule Aalen dies eindrucksvoll unter Beweis  stellen. Insgesamt nahmen 22 Schülerinnen und Schüler bei diesem Wettbewerb teil. Davon erhielten auf regionaler Ebene 13 einen ersten Platz, 8 einen zweiten Platz und einer einen 3. Platz. Von den 13 Erstplatzierten konnten sich 10 Schülerinnen und Schüler die Musikschule Aalen für den Landeswettbewerb in Mannheim qualifizieren.

Im Einzelnen waren dies  folgende Schüler: Patricia Hirt (Klarinette), Jenna Bertele (Klarinette), Maximilian Weidner (Klarinette), Kathrin Gassmann (Saxophon), Michael Mauß (Saxophon), Marie Humburger (Saxophon), Leon Weidner (Saxophon), Hannes Färber (Trompete), Jan Strümpfel (Trompete), Kai Strümpfel (Posaune). Alle Teilnehmer des Landeswettbewerbs sind Schüler aus dem Fachbereich Blasinstrumente und 7 davon sind aktive Orchestermitglieder der Jugendkapelle Aalen.

Auf dem Landeswettbewerb in Mannheim bestätigten die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Aalen ihr hohes Neveau. Sie erreichten einen 3. Platz, drei 2. Plätze und, sechs 1. Plätze. Von den Erst-Platzierten erhielten Kai Stümpfel, Michael Mauß, Leon Weidner und Marie Humburger die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb in Hamburg.

Auf Bundesebene schlossen die Schülerinnen und Schüler mit einem „teilgenommen, einem 3. Platz und zwei 2. Plätzen den diesjährigen Wettbewerb mit einem hervorragendem Erfolg ab. Alle drei Preisträger kommen aus den Reihen der Jugendkapelle Aalen.

© Stadt Aalen, 07.07.2015

Veranstaltungen