Serenaden-Konzert der Musikschule Aalen

Gäste aus Tatabanya musizieren zusammen mit Schülern der Musikschule Aalen

Am vergangenen Samstag, 13. Juni 2015 wurde auf Schloss Fachsenfeld eine alte Tradition der Musikschule Aalen wieder ins Leben gerufen. Das Junge Kammerorchester unter der Leitung von Stephan Kühling und das Gitarren-Ensemble unter der Leitung von Neven Sulic konzertierten zusammen mit musikalischen Gästen aus der Partnerstadt Tatabanya. Die ausgewählten Werke fanden im vollbesetzten Konzertsaal viel Applaus.

(© Stadt Aalen)

Das Junge Kammerorchester überzeugte mit dem Finale aus Sinfonie Nr. 88 in G-Dur von Joseph Haydn durch seine klangvolle Interpretation. Fein abgestimmt musizierten die Streicher und die Bläser dieses Allegro. Es war zu spüren, dass die Musikschule mit dem ausgewählten Werk dem Orchester eine neue Klangfarbe hin zu einem Jugendsinfonieorchester geben möchte.

Die Gäste aus Tatabanya machten das Konzert mit zwei virtuosen Akkordeon-Duos und einem Bläser-Quartett zu einem einzigartigen Erlebnis. Die jungen Akkordeonisten zeigten auf hohem musikalischen Niveau die komplette Bandbreite der klanglichen und technischen Möglichkeiten dieses Instruments.

Mit diesem Konzert zeigte die Musikschule Tatabanya und die Musikschule Aalen, dass die Städtepartnerschaft auf musikalischer Ebene lebt.

© Stadt Aalen, 17.06.2015

Veranstaltungen